Single männer aus lüneburg

Unter Leitung einer dreiköpfigen Redaktion hatte das Gunda Werner Institut der grünennahen Böll-Stiftung ein Wiki erstellt, in dem von ihr identifizierte Gegner der Genderideologie denunziert und in einem Kontext bis hin zu eindeutigen Rechtsextremisten dargestellt wurden.

Dabei traf es nicht nur knallharte Reaktionäre oder Lebensschützer, sondern auch den liberalen Journalisten Harald Martenstein, den stets diskussionsfreudigen Blogger Hadmut Danisch, und auch absolute Randfiguren von regionalen Vereinen, die eine abweichende Meinung zur Familienpolitik vertraten.

Anfang 2011 zog er zurück nach Hamburg, wo ihm sein Arbeitgeber eine Stelle angeboten hatte; hier betreute er die gehobene Gastronomie und Hotellerie.

Sogar ein (nicht freigeschalteter) Kommentar dieses Blogs hatten die grösste und fatale Lücke erkannt und benannt.

Das Problem für die Stiftung: In den früheren Versionen der Beiträge wurden unter dem Nutzernamen ”Andreas Kemper” Versionen erstellt, die eindeutige und wenig freundliche Tatsachenbehauptungen enthielten.

Teilweise wurden prominente Beiträge wie über den Schweizer Journalisten Roger Köppel von weiteren Autoren verschärft – Autoren, deren Name bislang auch durch den FAZ-Bericht noch nicht bekannt war.

So hat man die Weihnachtsgeschichte nach Lukas noch nicht gesehen: als Infografik zum Herunterscrollen, die mehrere Ebenen und Aspekte der Weihnachtsgeschichte informativ und unterhaltsam beleuchtet und erzählt.

Die Nürnberger Vesperkirche geht in die dritte Saison: Auf die Mahlzeiten für einen Euro in der Gustav-Adolf-Gedächtniskirche können sich die Besucher wieder vom 14.

Leave a Reply